Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 2

von | 15. Mai 2020

Ich zeige euch in kleinen und verständlichen Schritten, wie ihr durch Sprache leichter durch das Alltagsleben geht 😉

TEIL 2 – Upps – so habe ich das gar nicht gemeint?

Oftmals führen Gespräche in eine Richtung, die zu Beginn nicht gewollt war.
Du hast eine Bemerkung „raus gehauen“ und die wird von deinem Gegenüber ganz anders erfasst als du sie gemeint hast.
Folgende Optionen hast du in der Reaktion:
„Ich kann sagen was ich will – immer reagierst du so…“ (Dieser Einstieg birgt eine erste Eskalationsstufe, es ist zwar eine Ich-Botschaft, wird aber hier genutzt als Vorwurfshaltung und die Pauschalisierung (immer) ist in diesem Satz gefährlich)
oder
„Weißt du was? Ich erzähl dir demnächst gar nichts mehr.“ (Hier wird die Reaktion des Nachrichtenempfängers als persönlicher Angriff gewertet und verursacht einen sofortigen Kontaktabbruch)
oder
„Moment mal, so wie du jetzt sprichst ist irgendwas in die verkehrte Richtung gelaufen. Ich möchte eben noch mal sagen wie es gemeint war.“ (Hier besteht Hoffnung, dass ein erneuter Einstieg und eine Klärung gelingt)
Hiermit erreichst du eine Korrektur und kannst das Gespräch in eine neue Bahn lenken. Du zeigst, dass dir dein Anliegen wichtig ist und dass du damit auch gehört werden willst. Ebenso kann es sein, dass durch diese Korrektur für deinen Gesprächspartner eine neue Offenheit für ein Gesprächsverständnis des gegenseitigen Verstehens entstehen kann.

Auf welchen Ebenen wir hören und wie wir Kommunikation besser verstehen können, das erfahrt ihr beim nächsten Mal

Weitere Blog-Beiträge:

Bitte recht freundlich – dann aber richtig

Bitte recht freundlich – dann aber richtig

Bitte freundlich, und das möglichst immer und überall – das scheint für viele Menschen gerade in zwischenmenschlichen Begegnungen eine Bedingung zu sein. Wenn dem tatsächlich so ist, dann verursacht diese scheinbare Freundlichkeit eine Oberflächlichkeit, die wenig...

mehr lesen
Einfach mal schlapp machen – Krank sein gehört zum Leben

Einfach mal schlapp machen – Krank sein gehört zum Leben

In dieser Zeit ist von allen Seiten zu hören: „Ich hab's jetzt auch und ich hoffe, dass ich einen milden Verlauf habe.“ Manchmal ist es so und manchmal auch nicht. Wie so viele andere auch hat es nun auch mich erwischt. Das Coronavirus hat zugeschlagen. Es war wohl an...

mehr lesen
Der alltägliche Ärger – es ist jetzt wie es ist!

Der alltägliche Ärger – es ist jetzt wie es ist!

Auto kaputt, Bus verpasst, ausgerutscht und hingefallen, plötzlich krank – all das kann passieren.Es sind ärgerliche Situationen im Alltag, die wir alle irgendwann erleben. Das Ereignis ist da. Meistens soll das, was geschehen ist, erst einmal wieder weg, weil es...

mehr lesen
Entscheidung – soll ich oder soll ich nicht?

Entscheidung – soll ich oder soll ich nicht?

Wie soll ich mich bloß entscheiden? Was ist hier richtig oder falsch? Und was ist, wenn ich mich entscheide und dann feststelle, dass es ganz und gar nicht das ist, was ich will oder der Sache dient? Wir fällen am Tag sehr viele Entscheidungen. Da hilft uns Routine...

mehr lesen