Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 2

von | 15. Mai 2020

Ich zeige euch in kleinen und verständlichen Schritten, wie ihr durch Sprache leichter durch das Alltagsleben geht 😉

TEIL 2 – Upps – so habe ich das gar nicht gemeint?

Oftmals führen Gespräche in eine Richtung, die zu Beginn nicht gewollt war.
Du hast eine Bemerkung „raus gehauen“ und die wird von deinem Gegenüber ganz anders erfasst als du sie gemeint hast.
Folgende Optionen hast du in der Reaktion:
„Ich kann sagen was ich will – immer reagierst du so…“ (Dieser Einstieg birgt eine erste Eskalationsstufe, es ist zwar eine Ich-Botschaft, wird aber hier genutzt als Vorwurfshaltung und die Pauschalisierung (immer) ist in diesem Satz gefährlich)
oder
„Weißt du was? Ich erzähl dir demnächst gar nichts mehr.“ (Hier wird die Reaktion des Nachrichtenempfängers als persönlicher Angriff gewertet und verursacht einen sofortigen Kontaktabbruch)
oder
„Moment mal, so wie du jetzt sprichst ist irgendwas in die verkehrte Richtung gelaufen. Ich möchte eben noch mal sagen wie es gemeint war.“ (Hier besteht Hoffnung, dass ein erneuter Einstieg und eine Klärung gelingt)
Hiermit erreichst du eine Korrektur und kannst das Gespräch in eine neue Bahn lenken. Du zeigst, dass dir dein Anliegen wichtig ist und dass du damit auch gehört werden willst. Ebenso kann es sein, dass durch diese Korrektur für deinen Gesprächspartner eine neue Offenheit für ein Gesprächsverständnis des gegenseitigen Verstehens entstehen kann.

Auf welchen Ebenen wir hören und wie wir Kommunikation besser verstehen können, das erfahrt ihr beim nächsten Mal

Weitere Blog-Beiträge:

Corona – und die Kunst, sich anstecken zu lassen

Corona – und die Kunst, sich anstecken zu lassen

Überall Corona. Zuhause im Radio, im Fernsehen, in den sozialen Netzwerken, unausweichlich präsent. Diese permanente Präsenz macht was mit mir und mit meinen Empfindungen. Es entwickelt sich eine seltsame Atmosphäre, wenn ich in der Öffentlichkeit bin. Wenn ich allein...

mehr lesen
Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 3

Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 3

Ich zeige euch in kleinen und verständlichen Schritten, wie ihr durch Sprache leichter durch das Alltagsleben geht 😉 TEIL 3–Warum es so wichtig ist die zwischenmenschliche Kommunikation zu verstehen: Irgendetwas schwingt bei Gesprächen immer mit. In der...

mehr lesen
Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 1

Kleine Kommunikationshilfe für den Alltag – Teil 1

Ich zeige euch in kleinen und verständlichen Schritten, wie ihr durch Sprache leichter durch das Alltagsleben geht 😉 TEIL 1 - Was als Gesprächseinstieg hilft:Wenn ihr im Gespräch eine positive Entwicklung erreichen möchtet, Zeit investieren möchtet und wirklich...

mehr lesen
Zuversicht mit der Macht der inneren Freiheit

Zuversicht mit der Macht der inneren Freiheit

Das mit der Zuversicht ist so eine Sache. Da will an diesem Tag so gar nichts gelingen. Irgendwie ist der Wurm drin. Am frühen Morgen hat es schon angefangen. Wie immer habe ich meine Morgenrituale minutengenau getaktet und für außergewöhnliches ist kaum Zeit. Ich...

mehr lesen
Die Zeit rast und ich mittendrin

Die Zeit rast und ich mittendrin

Fast täglich denke ich an die schnell vergehende Zeit. Jetzt ist schon wieder ein Tag vorbei, dabei wollte ich doch noch so viel erledigen. Im Grunde bin ich stolz darauf, dass ich heute so viel geschafft habe. Während der Fahrt zu Arbeit habe ich mir schon Strategien...

mehr lesen